Berlin? Nein, wie provinziell! (sagt Chris Dercon)

chris-dercon-in-monsieur-magazine-nr-11-fall-2022

Der Kurator und Kulturmanager Chris Dercon war nach Führungsjobs am MoMA PS1 in New York, dem Haus der Kunst in München und der Tate Modern in London von 2017 bis 2018 Intendant der Berliner Volksbühne.

Er wurde dort nicht sehr herzlich empfangen und hat sich in Berlin nicht nur Freunde gemacht. Eine beispielhafte, bittere Bilanz zog Susanne Burkhardt für den Deutschlandfunk.

Dennoch blicke er »ohne Rachegedanken zurück auf Berlin« (interessante Formulierung: »Rachegedanken«? Muss man fürchten, dass geschasste Intendanten irgendwann zurückkommen um die Stadt abzubrennen?).

Also – sagt er zumindest im Interview mit dem Monsieur Magazin. Und dann sagt er noch ein paar Sachen über Berlin.

Weiterlesen „Berlin? Nein, wie provinziell! (sagt Chris Dercon)“