Never mind the Sperrmüll, here is „zu verschenken“!

Der notwendige Erklärversuch zur seltsamen Annahme mancher Menschen, sie müssten ihren Unrat bloß in den öffentlichen Raum stellen, dann werde schon jemand kommen, der ihn nicht nur wegräumt, sondern sich sogar daran erfreut, dieser Erklärversuch ist bereits geschrieben worden.

Tobias Haberl verfasste ihn fürs SZ Magazin über die Müllraussteller von München. Inhaltlich habe ich dem nichts hinzuzufügen, deshalb ergänzend hier nur einige Fotos und Bildunterschriften zur selben Praxis in Norddeutschland:

WeiterlesenNever mind the Sperrmüll, here is „zu verschenken“!

Advertisements

Things to Consider For 2010: Fighting Illegal Advertisement by Applying Illegal Art…

New York City is covered with illegal billboards and advertisements. One random day, civilians decided to take back the public space by covering over 120 illegal billboards with original works of art.

…by Public Ad Campaign, an initiative dedicated to  »Expanding Curatorial Responsibilities in the City.«

[via The Anti-Advertising Agency]