Besser als ausgedacht (3): Stefan Zweigs Sternstunden der Menschheit

Vergesst die Fuck-Up Nights, vergesst die #fail-Meme — die krasseren Geschichten vom Scheitern gibt’s bei Stefan Zweig.

In seinem Buch Sternstunden der Menschheit aus dem Jahr 1927 (dass der Titel heute wie ein Witz klingt, ist auch ein bisschen die Schuld von Rocko Schamoni) erzählt er fünf auf wahren Tatsachen beruhende Geschichten von spektakulären Niederlagen.

Zum Beispiel die von Robert Scott, der als erster Mensch den Südpol erreichen wollte, nur um nach langen Entbehrungen vor Ort festzustellen, dass er es bloß als zweiter geschafft hatte. Besonders miese Pointe: Scott und alle seine Begleiter starben auf dem Rückweg. Stefan Zweig findet das faszinierend, für ihn ist Scott einer der ganz großen Helden.

WeiterlesenBesser als ausgedacht (3): Stefan Zweigs Sternstunden der Menschheit

Advertisements