Re: Was ist ein Selfie? Was ist digitale Fotografie?

Gestern schrieb ich hier über gängige Denkfehler bei der Kritik des Selfies. Heute entdeckte ich den in diesem Zusammenhang sehr aufschlussreichen Impulsvortrag des Kulturwissenschaftlers Wolfgang Ullrich neulich bei einer Podiumsdiskussion anlässlich der Ausstellung Ich bin hier! Von Rem­brandt zum Selfie in der Kunsthalle Karlsruhe:

Selfies, argumentiert Wolfgang Ullrich (wie auch Sasson/Villi), sind »Teil einer situativ-momentanen Kommunikation«, die – anders als künstlerische Selbstporträts – in der Regel nicht »den Zeitpunkt, zu dem sie entstanden sind, überdauern sollen«. Wer also ein beliebiges Selfie aus dem Internet fischt, um es neben Dürers Selbstbildnis im Pelzrock zu platzieren, der beweist damit … nichts. Oder zumindest nicht mehr, als wenn er ein x-beliebiges Zeitungsporträt, Passbild oder »Mitarbeiter des Monats«-Foto aus dem Supermarkt neben einem Dürer platziert.

Weiterlesen Re: Was ist ein Selfie? Was ist digitale Fotografie?“