Zornige einsame Männer

Warum ist die AfD im Osten so erfolgreich? Weil sie von Männern gewählt wird, die zornig sind, dass ihnen die Frauen abhanden gekommen sind.

Das ist die These der Journalistin Katrin Bennhold. Und die ist … zumindest originell. Aus der New York Times:

After the wall came down, the East lost more than 10 percent of its population. Two-thirds of those who left and did not come back were young women.

It was the most extreme case of female flight in Europe, said Reiner Klingholz, director of the Berlin Institute for Population and Development, who has studied the phenomenon. Only the Arctic Circle and a few islands off the coast of Turkey suffer comparable male-female imbalances.

In large swaths of rural eastern Germany, men today still outnumber women, and the regions where the women disappeared map almost exactly onto the regions that vote for the Alternative for Germany today.

Den ganzen Text gibt es hier zum Nachlesen.

Ich bin gespannt auf die Repliken.

[via Tobias Rapp / Facebook]

Advertisements

Unterwegs mit Tante Emma, die im echten Leben ein Mann ist und einen ziemlich massiven LKW durch den Wald manövriert:

Früher gab es fast in jedem Dorf einen Laden. Der tägliche Bedarf war gedeckt. Doch heute gibt es Supermärkte oft nur noch in Städten. Wer ohne Auto auf dem Land lebt, ist abgehängt. Eine Reporter-Reise quer durch die ostbrandenburgische Provinz. Zur Klärung der Frage: Sind motorisierte Tante-Emma-Läden eine Lösung?

Text, Fotos und Töne von unserem Trip gibt es hier (oder per Klick aufs Foto).