Über Linke reden (II)

Neue Klassen, neue Kämpfe: Zum Niedergang der SPD (etc.)

Advertisements

Das vergangene Jahr war verheerend für sozialdemokratische Parteien in (West-) Europa. Die SPD hat bei der Bundestagswahl das schlechteste Ergebnis der Nachkriegszeit eingefahren. Und damit ist sie noch gut weggekommen.

Zumindest im internationalen Vergleich: 20 Prozent aller Stimmen! Erzählt das mal den Genossen in den Niederlanden (sechs Prozent für die PvdA) oder in Frankreich (sieben Prozent für die Sozialisten). Und, ja, auch in Italien holten die traditionellen linken Parteien am Sonntag ein historisch schlechtes Ergebnis.

Wer oder was ist an diesem internationalen Niedergang schuld? Immerhin: nicht Martin Schulz. Die Wirtschaftskrise von 2007/2008? Die habe den Niedergang der Sozialdemokraten beschleunigt, sei aber nicht dessen Ursache, schreibt Jan Rovny, Politologe an der Pariser Universität Sciences Po, in seinem Essay What happened to Europe’s left? (hier kostenlos abrufbar).

Jan Rovny sieht die Wurzeln der heutigen Krise der Sozialdemokratie paradoxerweise zum Teil in ihrem politischen Erfolg, namentlich in der Bildungsexpansion. Denn in der Folge von u.a. Akademisierung, technischem Fortschritt und Globalisierung sei der Linken die Arbeiterklasse abhanden gekommen.

WeiterlesenÜber Linke reden (II)