Hamburg Graffiti History 1980—1999

graffiti1

Eine Stadt wird bunt: Hamburg Graffiti History 1980-1999, die neue Sonderausstellung im Museum für Hamburgische Geschichte, erzählt von Graffiti in Hamburg als Zeitgeschichte der 1980er- und 1990er-Jahre.

Es geht um die (oft illegal praktizierte) Kunstform, aber ebenso sehr um die Räume, in denen sie stattfand, die Zeit, in der sie sich entwickelte und die Szenen und Subkulturen, die sie prägte.

Pointiert könnte man sagen: Man sieht gar nicht so viel Graffiti in dieser Graffiti-Ausstellung.

Weiterlesen „Hamburg Graffiti History 1980—1999“

Fettes Brot, R.I.P.

Anlässlich der angekündigten Auflösung von Fettes Brot habe ich eine Art Nachruf geschrieben. Es geht darin auch um Antilopen Gang, Beginner, Cora E., Digger Dance, Fatoni, Juse Ju, Kollegah, Yung Hurn – also irgendwie um alle. Ah, und um Alanis Morissette! (Allerdings nur ihre Haare, nicht ihr Musical.)

Die These lautet, dass Fettes Brot erstens besser sind, als viele denken, und zweitens wacher. Sie können das hier auf ZEIT ONLINE lesen (ohne Aboschranke).