Ein kalter Tag im Zoo

jens-nommel-working-on-may-be-an-image-of-nature-by-oskar-piegsa

Neulich war ich im Zoo mit Jens Nommel. Es war nass und kalt und außer uns war fast niemand zu sehen. In anderen Worten, es war perfekt.

Denn Nommel, der sich auf meinem ersten Schnappschuss so Caspar-David-Friedrich’esque in die Landschaft lehnt, ist Fotograf und dokumentiert unter dem Titel »May Be an Image of Nature« die Architektur von Zoogehegen. Ganz ohne Menschen, ganz ohne Tiere.

(Wie fotografiert man einen Zoo ohne Tiere? Bei unserem Spaziergang zeigte sich, dass es leichter ist, als ich dachte. Die Tiere stehen ohnehin immer nur am Bildrand rum. »In the zoo the view is always wrong«, schrieb schon der große Kritiker John Berger: »One is so accustomed to this that one scarcely notices it any more«.)

Nommel sammelt auf diese Weise Bilder von rätselhaften Landschaften. Landschaften, die um Realismus bemüht und doch erkennbar fake sind, teilweise erinnern mich die Fotos an Screenshots aus Videospielen. Zugleich ist das, was Nommel macht, handwerklich sehr strenge, ja unoriginelle Dokumentarfotografie.

Sie merken, ich bin ein Fan, und als solcher freue ich mich, dass mein minikleiner Text über Nommels Fotoprojekt jetzt zusammen mit einigen seiner Aufnahmen auf Panorama.pm erschienen ist, einer tollen Website für Landschaftsfotografie.

P.S.: Eine Ausstellung im Jenaer Kunstverein folgt im November 2023.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s