Leben ohne Vokale: Fck, lngsm wrds cht kmplzrt!

FCKSTP1

Abb.: Ein seltsamer Sticker ohne Vokale (sorry, Scharfstellen übe ich noch!)

Wann genau wurden Vokale uncool? Ich glaube, mich nervte das Weglassen der Selbstlaute erstmals Mitte der Nuller Jahre bei der Verkürzung des Bandnamens der Indierocker Seidenmatt zu SDNMT.

Kurz darauf kam eine zweite Band auf dieselbe Idee, MGMT (formerly known as The Management). Die schafften es mit dem verstümmelten Bandnamen sogar bis ins Mainstream-Radio. DMG$ (ausgeschrieben: Damaged Goods) waren hingegen zu xzntrsch für die Massen, vermutlich auch musikalisch.

Aber richtig sichtbar wurde der fehlende Vokal wohl erst durch den im Stil des Run-D.M.C.-Logos gestalteten T-Shirt-Aufdruck »FCK NZS« bzw. »FCK CPS«. Wer war gemeint? Gut, lässt sich leicht entschlüsseln: Die natürlichen Feinde von Antifa- und/oder Ultrà-nahen T-Shirt-Trägern: Nazis und Cops.

Als aus Protest gegen die Politik des Hamburger Senats die Variation »FCK SPD« auftauchte, war dieses Kürzel auf Stickern so ziemlich überall in der Stadt zu sehen (außer vielleicht in Nienstedten?) und wurde in der Presse zitiert. Zuletzt gab es in Berlin, inspiriert von »FCK SPD«, auch »FCK GRN«, das der korrekten Assoziation wegen nicht mehr im Schwarz-Weiß-Rot gehalten wie bei Run-D.M.C., sondern in Schwarz-Weiß-Grün.

Heute entdeckte ich an der Ampel zwischen Domplatz und Petrikirche einen Sticker mit dem Kürzel »FCK STP« (vgl. Abb.) und war zum ersten Mal ernsthaft überfordert. Was konnte gemeint sein? Das amerikanische Mineralölunternternehmen vielleicht? Aber was hatte das mit HMBRG zu tun?

Nach einigem Kpfzbrchn stellte sich heraus:

Es geht gar nicht um Politik, sondern bloß um Fußball. STP steht für einen Verein, der sonst FCSP abgekürzt wird (was aber das Design gesprengt hätte). Und dessen Anhänger möglicherweise »FCK HSV« stickern (was allerdings ungooglebar ist, weil man nur Spielergebnisse aus Partien gegen den 1. FC Kaiserslautern findet).

Äh, sorry, aber: Sollen wir vielleicht einfach wieder Vokale benutzen?

3 Kommentare zu „Leben ohne Vokale: Fck, lngsm wrds cht kmplzrt!“

  1. Hm…und ich dachte „FCK STP“ richte sich gegen Stop-Schilder…
    Interessanter Beitrag, danke.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s