Anderswo (2): Die neue Ausgabe von »Injektion«, dem besten deutschen Uni-Magazin*, liegt jetzt am Hamburger Campus rum

Das dickste »Injektion Campusmagazin« aller Zeiten umfasst 196 Seiten, zwei Themenschwerpunkte (»Umkämpfte Räume« über Hausbesetzer und Gentrifizierung, »Moderne Sklaven« über Migration), diverse Artikel, Interviews und Fotostrecken zum Titelthema »Geld« — und kostet nichts.

Abholen, bitte, auf dem Campus der Uni Hamburg im Geomatikum, Philosophen-Turm, der Pförtnerloge des Pferdestalls, am Pädagogischen Institut, Ex-HWP, WiWi-Bunker, Martin-Luther-King-Platz. Oder in rund hundert Hamburger Cafés, Geschäften und Restaurants, zum Beispiel im Hate Harry, Kulturhaus 73, Ingos Plattenkiste/Filmgarten. Oder online: Die Seite mit dem PDF-Download gibt’s hier.

Ich habe den Text »Peter und der Wein« (ab Seite 121) beigesteuert, das Porträt eines Usedomer Fischers, der sich schon zu DDR-Zeiten als Gastronom selbstständig machen wollte — und inzwischen seit zwanzig Jahren als Unternehmer Presse und Publikum in Atem hält. Außerdem Besitzer des nördlichsten Weinbergs Deutschlands.

Eine Magazin-Release-Party ist für 2011 geplant, wenn sich die unentgeldlich tätige Redaktion wieder etwas erholt hat. Bis dahin: http://www.injektion-online.de/

*weil: Sieger des Pro-Campus-Presse-Awards 2009. Mehr Infos hier.

1 Kommentar zu „Anderswo (2): Die neue Ausgabe von »Injektion«, dem besten deutschen Uni-Magazin*, liegt jetzt am Hamburger Campus rum“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s