Musik macht Spaß. Und YouTube auch wieder. Dank Steve Moore (»Rick K. & The Allnighters«) & DJ der guten Laune

Etwas Gutes hat der restriktive Umgang mit Nutzungsrechten bei YouTube: Seit die Videos von Miley, Kylie und Stefani Joanne Angelina »in deinem Land nicht verfügbar« sind, ist wieder ein bisschen mehr Zeit für Freaks. Für die Hauptdarsteller in Amateurvideos, die nicht mit Kalkül auf viralen Erfolg ins Netz gestellt wurde, sondern, naja, einfach so zum Spaß. Und prompt viralen Erfolg haben. Fantastisch zum Beispiel:

Rick K. & The Allnighters: Die langweiligste Band der Welt? Schlimmer als Revolverheld? Nö. Zumindest nicht, sobald Drummer Steve Moore loslegt. Über seine Mucker-Karriere und Metal-Vergangenheit spricht der gute Mann im Interview mit Citypages.

DJ der guten Laune: Das clubkulturelle (oder: Hochzeits-Party-) Gegenstück zu Steve Moore. Und auf ähnlichem Wege zu Weltruhm, wetten? Über Tanzstrategien und seine Arbeitsphilosophie des »Selfdope« spicht DJ der guten Laune in diesem Video-Interview. (via Facebook/Spex)

Fast vergessen: Musik macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s